Evergreens

Evergreens: Pflanzen fürs Büro


Schaut euch einmal in eurem Büro um. Wie viele Pflanzen könnt ihr zählen? Eine? Zwei? Gar keine? Dann wird es höchste Zeit für mehr Grün! Das gibt euch einen ordentlichen Motivationsschub, denn der frische Kontrast zum grauen Monitor weckt eure Augen.

Im Büro gibt es verschiedenste Feinstaub-Verursacher

Und nicht nur das: Pflanzen verbessern die Raumluft gleich zweifach. Sie haben eine tolle Filterleistung und erhöhen auch die Luftfeuchtigkeit.
Im Büro gibt es verschiedenste Feinstaub-Verursacher. Drucker, Fax & Co. zählen dazu. Genauso kommt durchs Lüften Feinstaub in die Innenräume – gerade wenn euer Büro an einer befahrenen Straße liegt. Im Winter, wenn die Heizung auf Dauernutzung steht, und durchs Heizen viel Luftfeuchtigkeit verloren geht, gleichen Pflanzen dies aus. Ihr werdet sehen: Mit ein paar Evergreens im Büro fühlt ihr euch gleich viel besser!

Zu pflegeintensiv sollten Pflanzen im Büro nicht sein. Schließlich hat nicht jeder einen grünen Daumen und es wird womöglich auch mal eine kleine Durststrecke geben, die die Pflanze überstehen muss.

Die richtige Pflanze


1. Bogenhanf

Der Bogenhanf filtert mit seinen großen Blättern die Luft. Noch dazu fällt er auf und sorgt für ein gewisses „Urban Jungle Feeling“ im Büro. Die Wüstenpflanze ist gerade etwas für Menschen, die nicht mit einem grünen Daumen gesegnet sind. Sie passt sich einfach an die Raumgegebenheiten an.

Topf

2. Efeu

Efeu hat viele Vorteile. Als immergrüne, sehr pflegeleichte Pflanze verwandelt sie jeden Raum durch ihre Wuchskraft schnell in eine grüne Oase. Die luftfilternde Wirkung gibt es gratis dazu; Efeu zählt zu den Pflanzen, die hier besonders effektiv sind. Sie filtert Formaldehyd, Kohlendioxid und Aceton. Formaldehyd findet sich z. B. in vielen Produkten, die in Innenräumen genutzt werden: Bodenbeläge, Möbel und Textilien.

3. Grünlilie

Wie in einer Studie herausgefunden wurde, filtert die Grünlilie besonders gut Formaldehyd aus der Luft. Laut Nasa-Studie kann die Grünlilie den Formaldehydgehalt innerhalb von 24 Stunden um 90% senken. In Büros, Klassenzimmern und anderen Innenräumen aufgestellt, kann die pflegeleichte Pflanze wieder für bessere Luft sorgen.


4. Birkenfeige


Die Birkenfeige, eher unter dem Namen Ficus Benjamina oder nur Benjamin bekannt, ist ein wahrer Klassiker. Praktischerweise gehört auch die Birkenfeige zu den Pflanzen, die die Raumluft verbessern und so einen Teil zur Gesundheit beitragen. Achtung: Wer unter einer Latexallergie leidet, sollte die Birkenfeige besser meiden.

5. Chrysanthemen

Sie sind die farbigen Vertreter der luftreinigenden Pflanzen. Chrysanthemen. Schön anzusehen und noch dazu praktische Helfer, um uns mit reiner Luft zu versorgen. Wer einen Bürohund hat, sollte besser eine andere Pflanze wählen. Für Tiere sind Chrysanthemen sehr giftig!

 

Das reicht euch noch nicht? Zusätzlich könnt ihr die Raumluft in eurem Büro verbessern, wenn ihr einen Luftreiniger aufstellt. Um möglichst effektiv zu sein, sollte er mit einem Feinstaubpartikelfilter ausgestattet sein!

Ihr wollt noch mehr zu Feinstaub im Büro wissen? Dann schaut doch mal hier vorbei: Gesundheitsrisiko Drucker und KopiererGefährlichste Kleinstpartikel