Frau sitzt vor ihrem Laptop und wirkt verzweifelt

Mehr Konzentration im Großraumbüro bitte!


Es könnte so schön sein: Ein Großraumbüro mit netten Kollegen, ein kleiner Talk am Morgen, kurze Lagebesprechung und dann arbeitet jeder ruhig und konzentriert an seinem Platz. Harmonie pur und beste Arbeitsstimmung – herrlich! Doch Stopp: Plötzlich ist da wieder diese Kollegin, die beim Telefonieren so unglaublich laut spricht. Dann öffnet ein Kollege seinen Laptop und beginnt zu schreiben. Er haut engagiert in die Tasten, dass es nur so klappert. Kaum auszuhalten! Plötzlich sind Stimmung und Konzentration schlagartig im Keller. Was tun? Kann man die eigene Konzentrationsfähigkeit beeinflussen? Wenn ja, hilft das auch im Großraumbüro?

So steigert ihr eure Konzentrationsfähigkeit


Egal wann und wo wir arbeiten: Es ist nicht einfach, die Konzentration durchgängig hoch zu halten. Das liegt sowohl an unserem Umfeld als auch an uns selbst. Hier kommen 6 einfache Tipps, mit denen ihr beste Voraussetzungen für eine konstante Konzentration schaffen könnt:

Mehrere Menschen sitzen zusammen im Großraumbüro

  • Gönnt euch genügend Schlaf: Nur wer ausgeschlafen ist, hat einen wachen Geist. 

  • Verwöhnt euch mit gesundem Essen und Trinken: Fetthaltige und süße Speisen machen müde, Vitamine und Superfood machen fit.

  • Macht regelmäßig Pausen: Ob mit kurzen Timeouts oder längeren Pausen, so schöpft ihr neue Kraft. 

  • Bleibt in Bewegung: Bewegung hat einen hohen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Täglicher Sport, Fahrradfahren oder Treppenlaufen ist ideal. Ein 20-Minuten-Spaziergang in der Pause reicht aus, um den Kreislauf anzukurbeln.
  • Räumt euren Arbeitsplatz auf: An einem geordneten und übersichtlichen Arbeitsplatz könnt ihr euch besser auf die Arbeit fokussieren. Ein Mehrplatzsystem kann euch bei der Gestaltung eures gut strukturierten Arbeitsplatzes unterstützen. 

  • Schafft eine positive Atmosphäre: Neben aller Technik können z. B. Schreibtischartikel in frischen Farben eine fröhliche Atmosphäre an euren Arbeitsplatz zaubern. 


Was aber, wenn ihr topfit, ausgeschlafen und in bester Stimmung an den aufgeräumten Arbeitsplatz kommt und besagte Kollegen euch trotzdem nerven?

Herausforderung Großraumbüro – Gebt Ablenkung keine Chance!


Selbst wenn ihr noch so gut aufgestellt seid: Ein Großraumbüro hat neben vielen Vorteilen auch Nachteile, z. B. einen hohen Geräuschpegel und vielzählige Ablenkungsmöglichkeiten. Auch hierfür gibt es einfache Tipps, wie ihr diesen Störfaktoren aus dem Weg gehen und die Konzentration positiv beeinflussen könnt:

  • Fangt früh an: Zu Beginn des Arbeitstages ist die Leistungsfähigkeit am höchsten und das Büro wahrscheinlich auch noch nicht voll besetzt. 

  • Bitte-nicht-stören-Modus“ einschalten: Bei vielen technischen Geräten gibt es diese Funktion und ihr müsst sie nur einschalten. Auf dem Schreibtisch hilft auch ein kleines Schild, das Kollegen signalisiert, dass ihr gerade ungestört arbeiten wollt. 

  • Telefone umleiten oder lautlos schalten: Hierfür könnt ihr mit euren Kollegen individuelle Absprachen treffen. Eventuell empfinden es alle als positiv, die Telefone lautlos zu schalten oder in Phasen des konzentrierten Arbeitens auf das Telefon des Kollegen umzuleiten.
Zwei Grafiker konzentrieren sich auf ihre Arbeit

  • Kopfhörer oder Headsets nutzen: Beim Telefonieren erhöhen sie die Verständlichkeit und mindern die Sprechlautstärke. Bei schwierigen Aufgaben dienen sie als Hörschutz und signalisieren, dass ihr ungestört arbeiten wollt. 

  • Eat the Frog: Erledigt immer die unangenehmsten und wichtigsten Aufgaben zuerst. Wenn ihr sie gleich zu Beginn des Tages abarbeitet, habt ihr den Kopf frei und auch gleich das erste Erfolgserlebnis. Das motiviert für den Rest des Tages.

Am Ende ist nicht zuletzt die eigene Einstellung zum Großraumbüro entscheidend. Wenn ihr euch durch etwas gestört fühlt und die Aufmerksamkeit darauf richtet, dringt die Störung noch stärker ins Bewusstsein. Im Netz findet ihr viele kleine Konzentrationsübungen, die euch bei zu starker Ablenkung wieder in die Konzentration zurückbringen, wie z. B. Atemübungen oder der 2-Minuten-Blick aus dem Fenster. Idealerweise probiert ihr einfach einige Tipps aus und schaut, was euch am besten unterstützt. Also „keep calm & carry on“ – wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Nichts mehr verpassen!

Der Worklife-Experts-Newsletter hält dich alle vier Wochen mit den spannendsten Artikeln zu Themen rund um Sicherheit, Effizienz, Kreativität und Ergonomie auf dem Laufenden. Jetzt kostenlos registrieren! (Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.)