Gruselige Halloween-Deko: 6 Ideen zum Selber basteln

 

Der 31. Oktober ist jedes Jahr aufs Neue der ideale Anlass für eine ordentliche Gruselparty: Denn es ist Halloween! Um für die „Nacht des Schreckens“ gerüstet zu sein und so richtig in Gruselstimmung zu kommen, haben wir die gruselige Halloween-Deko-Ideen gesammelt, die ihr einfach nachbasteln könnt. Egal, ob Hexen, Monster, Zombies, Fledermäuse oder Totenköpfe, bei unseren Anleitungen ist für jeden die passende Halloween-Deko dabei. Die unheimlichen Halloween-Figuren eignen sich als Wand-, Tür- oder Tischdeko oder als Hängedekoration am Fenster. Was ihr dafür braucht, sind lediglich ein paar Bastelmaterialien und Schere, Hefter oder Locher.

Ein Tipp: Bastelt die Halloween-Deko gemeinsam mit Freunden und Familie und steigert die Vorfreude auf den Gruselspaß!

1. Halloween-Girlande

Die Halloween-Girlande mit den kleinen Gespenstern schaut zwar eher niedlich als gruselig aus, dadurch ist sie aber perfekt für eine Halloweenparty mit Kindern. Wer es gruseliger mag, wählt einfach ein anderes Gespenster-Motiv.

Das braucht ihr:

Schneidet zunächst so viele Gespenster aus, wie ihr an eurer Girlande befestigen wollt. Verpasst jedem Gespenst am oberen Rand des Kopfes einen Schlitz (am besten geht das mit einem Cutter-Messer), an dem ihr später den Ring an dem das Gespenst hängen soll, befestigen könnt. Anschließend müsst ihr mehrere breite Papierstreifen ausschneiden, die ihr in Ringen aneinanderheftet. Dafür nehmt ihr am besten eine Schere oder eine Schneidemaschine. Bei einigen Ringen bringt ihr die Gespenster an. (Alternativ können die Gespenster auch an einem zusätzlichen, hinunterhängenden Ring befestigt werden.) Und schon ist eure Halloween-Girlande mit Gespenstern fertig.

2. Spinne und Spinnennetz für die Halloween-Deko

Spinnen sind genauso wie Skelette oder Kürbisse ein beliebtes Gruselobjekt und dürfen auf keiner Halloweenparty fehlen. Unsere Halloween-Spinnen-Deko ist ganz einfach und schnell mit Papptellern und Schnur gebastelt. Und selbst die Kleinen können dabei helfen, wenn sie sich nicht vor Spinnen gruseln. 
Ihr braucht:

  • Spinne (ihr könnt die Spinne auch selbst basteln, z. B. aus Pfeifenreinigern)
  • Pappteller
  • Schnur
  • Schere
  • Locher
  • Hefter oder Kleber

 

Schneidet einen Kreis aus dem Pappteller, so dass der äußere Rand stehen bleibt. Hier locht ihr reihum in gleichmäßigen Abständen Löcher hinein. Befestigt das Band am Anfang mit einem dicken Knoten an der Rückseite des Tellers und zieht es auf die gegenüberliegende Seite. Auf der Rückseite geht ihr ein Loch nach links oder rechts weiter und wiederholt den Vorgang entsprechend. Am Ende sollte der Faden durch jedes Loch gezogen sein, sodass es aussieht wie ein Spinnennetz. Die Spinne befestigt ihr an der Vorderseite mit Hefter oder Kleber.

3. Kürbis-Deko aus Karton basteln

Unsere Kürbis-Deko aus Karton ist nicht nur ein Hingucker für die Halloweenparty. Auch im Herbst machen sich die Kürbisse gut am Fenster oder als Dekoration in der Wohnung oder im Haus.


Das braucht ihr:

  • dickes Papier in verschiedenen Farbtönen
  • Schere
  • Hefter
  • optional eine Schnur, für die, die ihre Kürbisse aufhängen wollen

 

Mit einer Schere oder einer Schneidemaschine einfach mehrere Streifen aus dickem, orangenem Papier ausschneiden und an beiden Enden mit einem Hefter zusammenheften. An der Oberseite außerdem einen schwarzen Stängel und darum zwei grüne Blätter anheften. Wollt ihr euren Kürbis aufhängen, braucht ihr noch einen Bindfaden. Diesen befestigt ihr einfach mithilfe einer Nadel am oberen Ende der Kürbisse. 

4. Fledermäuse für Halloween basteln


Ob drinnen oder draußen: Die Fledermäuse fallen ins Auge und wackeln bei Wind – gruselig! Wer seine Partygäste oder Nachbarn mit den kleinen tierischen Vampiren erschrecken möchte, hat hiermit die besten Chancen! Ihr benötigt zum Basteln:

 

Druckt euch eine Vorlage aus dem Internet aus oder malt sie selbst auf. Schneidet die Fledermäuse – abhängig davon, wie viele ihr aufhängen wollt – aus und macht mit dem Locher ein Loch an die Ober- oder Unterseite. Fädelt die Schnur durchs Loch, macht an den Enden einen Knoten rein – fertig!

5. Schauderhafte Geister- und Kürbiswindlichter

Schaurig leuchtende Windlichter mit Geisterfratzen und Kürbisgesichtern dürfen an Halloween nicht fehlen! Aus alten Marmeladen oder -Einmachgläsern, Kleister, die ihr mit Krepppapier oder Transparentpapier beklebt, bastelt ihr tolle Windlichter für draußen und drinnen. 

Das braucht ihr: 

  • dickes Papier (schwarz)
  • Krepppapier/Transparentpapier (orange & weiß)
  • Schere
  • Ggf. Cutter
  • Tapetenkleister
  • Einmachgläser (verschiedene Größen)
  • Glas

Rührt zunächst einen gehäuften Teelöffel Kleisterpulver in ein Glas kaltes Wasser. Nach ungefähr 2-3 Minuten rührt ihr den Kleister noch einmal um. Lasst den Kleister dann 20 Minuten stehen und rührt ihn danach ein weiteres Mal um. Reißt das Transparentpapier in viele kleine Stücke oder Streifen, sie dürfen auch verschiedene Größen haben. Nun bestreicht ihr ein Glas eurer Wahl rundherum mit Kleister. Klebt die einzelnen Stücke des Transparentpapieres oder die Streifen an der Außenseite des Glases fest. Sie können auch übereinander geklebt werden. Achtet darauf, dass das Glas vollständig bedeckt ist. Bei den Augen und dem Mund eurer Geister- und Kürbisgesichter könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Schneidet die Gesichter aus der schwarzen Pappe aus und befestigt sie ebenfalls mit dem Kleister an eurem Glas. 

Halloweendeko aus Papier

6. Lustige Geister, Hexen und Skelette für Halloween als Tischdekoration

Aus gerolltem Karton könnt ihr ganz einfach Tischdekoration für eure Horror-Party basteln, die nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene witzig sind. Hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen und die Klopapierrollen so bekleben, dass daraus Geister, Hexen, Skelette und Mumien entstehen. 
Das braucht ihr:

  • Mehrere Klopapierrollen
  • Karton in verschiedenen Farben 
  • Schere und Klebstoff
  • Hefter 

 

Die Figuren bestehen immer aus gerolltem Karton. Schneidet dafür eine rechteckige Fläche in der Farbe eurer Wahl in den Maßen 10x 15 Zentimeter aus und rollt diese von der schmalen Seite her auf, um die Enden festzukleben. Auf die so entstandene Form klebt ihr nach Belieben gruselige Augen und verzerrte Münder. Für den Vampir benötigt ihr nur Augen und spitze Zähne. Für das Gespenst schneidet ihr zusätzlich noch Arme und einen Mund aus Karton aus und befestigt diese auf der Rolle. Den Hexenhut formt ihr ganz leicht aus Karton, den ihr trichterförmig zusammenrollt und unten festheftet.

Mit unseren Bastelideen für Erwachsene habt ihr jede Menge Auswahl, um euer nächstes Heimwerkerprojekt zu starten. Oder ihr verschenkt unsere Ideen zu Weihnachten, Ostern oder zum Geburtstag und macht damit eurer Familie oder Freunden eine Freude.

Jetzt zum Newsletter anmelden! Unser Newsletter hält dich alle vier Wochen mit den spannendsten Artikeln rund um den Büroalltag auf dem Laufenden. Lass dich inspirieren. Jetzt kostenlos registrieren und nichts mehr verpassen! (Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.)