Urlaub 2019: Effiziente Urlaubsplanung 

 

Wenn ihr eure Urlaubstage geschickt plant, könnt ihr euren Urlaub um einige Tage verlängern. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr besonders viele Urlaubstage herausholen könnt. Im Jahr 2018 lagen die Feiertage mit Brückentagen besonders günstig, sodass bis zu 86 freie Tage möglich waren. Mit bis zu 79 freien Tagen ist das Jahr 2019 zwar nicht ganz so arbeitnehmerfreundlich, aber ihr könnt dennoch ein paar Vorteile genießen. Der erste Mai, der Tag der Deutschen Einheit oder die Weihnachtstage fallen 2019 nicht auf ein Wochenende, wodurch ihr viele Brückentage nutzen könnt. Falls ihr 36 Urlaubstage zur Verfügung habt, könn ihr euren regulären Urlaub 2019 auf 79 Tage verlängern und damit mehr als verdoppeln.

Mit einem durchschnittlichen Urlaubsanspruch von 27 freien Tagen im Jahr, haben die meisten Deutschen allerdings nicht genügend Urlaubstage zur Verfügung, um 79 Tage Urlaub 2019 zu erhalten und die Kollegen haben meist auch noch ein Wort mitzureden. Mit guter Planung könnt ihr aber dennoch mehr Urlaubstage als sonst genießen – selbstverständlich mit minimalem Verbrauch von Urlaubstagen und maximalem Einsatz der Feiertage. Aus dem Wochenendtrip wird dann im besten Fall ein Wochentrip.

Unsere Tipps für eure Urlaubsplanung 2019

Wir zeigen euch, mit welchen Feier- und Brückentagen ihr euren Urlaub effektiv verlängern könnt.

1. Neujahr

Der erste Januar fällt 2019 auf einen Dienstag. Wenn ihr vom 31. Dezember 2018 bis zum 06. Januar 2019 Urlaub nehmt, habt ihr neun Tage frei und müsst dafür nur vier Urlaubstage einplanen. Wenn euch das noch nicht reicht, könnt ihr zusätzlich noch den 27. und 29. Dezember freinehmen. Das ergibt insgesamt 13 freie Tage unter Einsatz von sechs Urlaubstagen. Aber Achtung: Bei manchen Firmen müsst ihr euch zusätzlich am 31.12 einen halben Tag freinehmen. Dieser halbe Urlaubstag würde dann noch zusätzlich dazukommen. 

Zeitraum: 31.12.2018 bis 06.01.2019 oder 25.12.2018 bis 06.01.2019

2. Ostern

Der Ostersonntag fällt 2019 auf den 22. April. Besonders für Familien mit schulpflichtigen Kindern lohnt es sich, sich die Tage über Ostern freizunehmen. Wenn ihr acht Urlaubstage dafür plant, habt ihr 16 Tage am Stück frei und könnt die Zeit mit der Familie ganz besonders lang genießen.

Zeitraum: 19.04. bis 28.04.2019

3. Erster Mai – Tag der Arbeit

Der erste Mai ist an einem Mittwoch. Ihr könnt euch vom 27. April bis 5. Mai freinehmen und benötigt dafür vier Urlaubstage, um neun Tage freizubekommen. Wenn ihr den ersten Mai und Ostern kombiniert, müsst ihr zwölf Urlaubstage einsetzen, um 23 freie Tage zu genießen.

Zeitraum: 27.04 bis 05.05.2019 oder 13.04. bis 05.05.2019

4. Christi Himmelfahrt

Christi Himmelfahrt ist am Donnerstag, 30.05. Vier Tage frei mit nur einem Urlaubstag sind hier möglich.

Zeitraum: 30.05. bis 02.06.2019

5. Pfingsten

Pfingsten ist am 09. Und 10. Juni. Ihr könnt euch über neun freie Tage freuen, wenn ihr vier Urlaubstage für ein verlängertes Pfingstwochenende einsetzt. Alternativ könnt ihr Christi Himmelfahrt und Pfingsten miteinander kombinieren: zwölf freie Tage am Stück mit sechs Urlaubstagen.

Zeitraum: 08.06. bis 16.06.2019 oder 30.05. bis 10.06.2019

6. Fronleichnam

Wenn ihr in eurem Bundesland an Fronleichnam (20.06.) freihabt, könnt ihr vier Tage am Stück freinehmen, wenn ihr einen Urlaubstag einplant. Wenn ihr Fronleichnam und Pfingsten kombiniert habt ihr sogar 16 freie Tage, wenn ihr dafür acht Urlaubstage einsetzt.

Zeitraum: 20.06. bis 23.06.2019 oder 08.06. bis 23.06.2019

7. Tag der deutschen Einheit

Der dritte Oktober fällt auf einen Donnerstag – optimal für vier freie Tage, wenn ihr einen Urlaubstag dafür plant.

Zeitraum: 03.10. bis 06.10.2019

8. Reformationstag

In den Bundesländern Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen habt ihr am Reformationstag frei. Hier könnt ihr einen Tag Urlaub einreichen, um vier freie Tage zu genießen.

Zeitraum: 31.10. bis 03.11.2019

9. Allerheiligen

Allerheiligen fällt auf einen Freitag (01.11.) – mit vier Urlaubstagen könnt ihr euch neun Tage freinehmen, vorausgesetzt ihr wohnt in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder Saarland. 

Zeitraum: 26.10. bis 03.11.2018

10. Weihnachten, Silvester und Neujahr

Heiligabend fällt auf einen Dienstag und Neujahr liegt auf einem Mittwoch. Wenn ihr eine entspannte und besinnliche Weihnachtszeit mit euren Liebsten verbringen möchtet, könnt ihr mit vier Urlaubstagen (für den 24. und 31.12. haben wir jeweils einen halben Tag berechnet) insgesamt zwölf Tage freinehmen.

Zeitraum: 21.12.2019 bis 01.01.2020

Urlaub 2019: Rechtzeitige Urlaubsplanung

Am besten plant ihr euren Urlaub für 2019 frühzeitig ein und sprecht euch mit Kollegen ab, denn Brückentage sind natürlich sehr beliebt. In manchen Unternehmen sind Brückentage auch automatisch als Betriebsferien festgelgt. Wenn ihr euren Urlaub nicht alleine verbringen möchtet, solltet ihr eure Urlaubspläne außerdem rechtzeitig mit Partnern und Freunden absprechen, damit alle gleichzeitig frei haben. Mit einer frühzeitigen und geschickten Planung steht euren entspannten Urlauben nichts mehr im Weg.

Teilzeitarbeit und Feiertage

Der Urlaubsanspruch für Teilzeitbeschäftigte verhält sich analog zu dem von Vollzeitbeschäftigten. Wer Teilzeit an festen Wochentagen arbeitet, hat übrigens auch an Feiertagen frei und muss diesen Arbeitstag nicht nachholen. So verhält es sich auch an Tagen, an denen der Arbeitnehmer immer frei hat. Wenn an diesem Tag ein Feiertag ist, besteht kein Anspruch darauf, diesen nachzuholen. 

Urlaubsanspruch und Flexibilität 

Eine regelmäßige Auszeit in Form von Urlaub ist wichtig, um Körper und Geist zu erholen. Die Urlaubstage, die einem zur Verfügung stehen, sollten deshalb auch regelmäßig genutzt werden. Zudem sollte mindestens einmal im Jahr ein längerer Urlaub geplant werden, der mehrere Tage lang ist. So habt ihr genügend Zeit euch zu erholen und motiviert in den Arbeitsalltag zu starten. Wie hoch der gesetzliche Urlaubsanspruch ist, hängt davon ab, wie häufig ihr arbeitet. Bei einer Fünf-Tage-Woche stehen Arbeitnehmern beispielsweise mindestens 20 Urlaubstage zu. Damit ihr euch ausreichend erholen könnt, steht euch auch ein langer Urlaub zu. Wenn ihr möchtet, habt ihr Anspruch auf mindestens zwölf zusammenhängende Urlaubstage.1 Erfahrt jetzt mehr zum Thema Urlaubsanspruch. 

Auch flexible Arbeitszeitmodelle zahlen auf eine gute Work-Life-Balance ein, weshalb sich viele Unternehmen inzwischen darauf einlassen. Wie das bei Novus als Teil der emco Group gemacht wird, lest ihr im emcoPLUS Magazin.

1: Arbeitsrechte.de: Gesetzlicher Urlaubsanspruch – Was beinhaltet das Urlaubsrecht?