Arbeiten, wo ich will

Mehr erfahren

Aufwachen und durchstarten – Der Morgen macht den Tag!

Mehr erfahren

Evergreens: Pflanzen fürs Büro

Schaut euch einmal in eurem Büro um. Wie viele Pflanzen könnt ihr zählen? Eine? Zwei? Gar keine? Dann wird es höchste Zeit für mehr Grün! Das gibt euch einen ordentlichen Motivationsschub, denn der frische Kontrast zum grauen Monitor weckt eure Augen.

Und nicht nur das: Pflanzen verbessern die Raumluft gleich zweifach. Sie haben eine tolle Filterleistung und verbessern auch die Luftfeuchtigkeit. Im Büro gibt es verschiedenste Feinstaub-Verursacher. Drucker, Fax & Co. zählen dazu. Genauso kommt durchs Lüften Feinstaub nach drinnen – gerade wenn euer Büro an einer befahrenen Straße liegt. Im Winter, wenn die Heizung auf Dauernutzung steht, und durchs Heizen viel Luftfeuchtigkeit verloren geht, gleichen Pflanzen dies aus. Ihr werdet sehen: Mit ein paar Evergreens im Büro fühlt ihr euch gleich viel besser!

Mehr erfahren
Mit Nietzange einfache Reparaturen durchführen

Die Nietzange, Problemlöser im Alltag

Mehr erfahren

Da geht mehr: Hefter und Locher für große Papierstapel

Kennt ihr das auch? Es ist Montagmorgen, die Präsentation der Geschäftsleitung beginnt in 30 Minuten und es müssen noch 800 Blatt in professionelle Handouts verarbeitet werden.

Mehr erfahren

Jetzt reicht’s: Keine Rückenschmerzen mehr im Büro

Mehr erfahren
Stühle neu beziehen

DIY: Ganz einfach Stühle neu beziehen

Mehr erfahren

Shopping reloaded

Smartphone, WiFi & Co. haben viele unserer Lebensbereiche nachhaltig verändert: Jogging-Routen tracken wir mit einer Fitness-Uhr; Lesenachschub kaufen wir nicht mehr in der kleinen Buchhandlung nebenan; die neuesten Must-haves für den Kleiderschrank werden uns bequem bis vor die Tür geliefert. Die Digitalisierung macht nicht nur einiges einfacher, sondern bietet auch eine Vielzahl neuer Optionen für das perfekte Shoppingerlebnis – von zu Hause aus oder direkt vor Ort.

Mehr erfahren

Wo ist die Motivation zum Sport nur hin? (Experteninterview)

Sich nach einem langen Arbeitstag noch einmal aufzuraffen und ins Fitnessstudio zu gehen, fällt vielen schwer. Kein Wunder, schließlich lockt nach einem anstrengenden Tag im Büro die Couch ... Der Kühlschrank bietet passend dazu eine große Portion Eis ... Und dann ist es schon nach zehn. Viel zu spät!
Wie schaffe ich es am besten, mich selbst zu motivieren? Wir haben Marc Rohde, Fitnessexperten bei Elbsprint, gefragt und viel Gutes erfahren!
Marc: Es gibt auch beim Sport sehr unterschiedliche Menschentypen, die verschieden motiviert werden müssen. Ich zähle euch mal ein paar Tricks auf, wie man sich am besten selbst überlisten kann. Ich denke, jeder wird hier beim Lesen merken, welcher der Tipps für ihn der passende ist:

1. Macht Sport zu einem verbindlichen Termin.
Man kann den Sport ziemlich gut einplanen. Ein Kurs hat feste Zeiten, eine Trainingseinheit meistens 90 Minuten. Tragt es euch in der Wochenplanung verbindlich ein und seht diesen Termin auch genauso an. Bereitet euch gut vor. Nehmt eure Sportkleidung mit und ernährt euch der Sporteinheit passend. Trinkt genügend und achtet danach auf ausreichend Erholung. 
Oder würdet ihr ohne Powerpoint und Laptop in eine Präsentation gehen?

2. Trainiert vor der Arbeit oder nehmt die Sportsachen mit in die Firma.
Hier scheiden sich die Geister. Der eine kann super am Morgen Gas geben, für den anderen ist es die Horrorvorstellung schlechthin, morgens Sport treiben zu müssen. Ich bin mir sicher, dass jeder Leser sehr wohl weiß, was ihm gut tut. Ein Tipp noch, wenn ihr die Sportsachen mit zur Arbeit nehmt: Legt sie NIEMALS in den Kofferraum, sondern immer auf den Beifahrersitz. Ihr wisst warum!

Mehr erfahren